Luftakrobaten

Am Starnberger See

Jemand hatte Futter mitgenommen und die Möwen damit angelockt. Trotz Sportmodus mit Schärfenachführung habe ich immer nur einzelne anfliegende Möwen scharf auf’s Foto bannen können. Also habe ich mir den Spaß gemacht und habe die Emmas auf verschiedenen Fotos freigestellt und auf einem einzigen kombiniert…

SONY DSC

Jaaa – ich weiß…getürkt… Sorry, liebe türkischstämmige Landsleute… gedeutscht! 😉

Advertisements

6 Gedanken zu „Luftakrobaten

  1. Das Problem beim Fotografieren von Möwen kenne ich. Ich bevorzuge dann doch eher die Portraitfotos, bzw. die am Strand bei der Futtersuche 😉 Ist aber eine sehr schöne Collage geworden!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Stockblöggchen | Lichtgewimmel

  3. Super-Idee.
    Die Redewendung rührt übrigens von dem berühmten Schachautomaten von 1769, den der Wiener Wolfgang von Kempelen gebaut hatte, und da das Scha(c)hspiel nun mal orientalischen Ursprungs ist, würde ich nicht annehmen, dass es chauvinistisch zu verstehen sei, denn der Erfinder dieses Schmuh-„Automaten“ war schließlich ein Wiener *breitgrins*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s