Auf der schiefen Bahn

Ihr findet mich heute ziemlich entsetzt und ratlos!

Was tut man, wenn einem als Erziehungsberechtigtem klar wird: Ich habe versagt!?

Eben trete ich unvermutet und plötzlich in den Garten – und was muss ich sehen!? Der Aushilfsosterhase hat sich wohl noch nicht genug dazuverdient. Sie scheint sich auf einen Bankraub vorzubereiten!

bankrobbermaya

Tausend Fragen schossen mir durch den Kopf!

Wozu braucht sie so viel Geld? Oder will sie gar nicht eine der örtlichen Banken überfallen, sondern die lokale Tierbedarfshandlung? Kauf ich die falschen Leckerlies, hat das arme Tier Hunger, benötigt sie mehr Spielzeug oder ist ihr das Halsband nicht mehr modisch genug?

Und woher kommt diese kriminelle Energie? War ich so ein schlechtes Vorbild?

Oder habe ich die Szene falsch interpretiert und sie spielte nur Doktorspiele mit der Nachbarskatze? Es war ihr jedenfalls sichtlich peinlich, daß ich sie erwischt hatte… Ich lasse erst einmal ein paar Stunden verstreichen und werde sie dann beiseite nehmen. Vielleicht hat sie ja eine plausible Erklärung parat…

Advertisements

2 Gedanken zu „Auf der schiefen Bahn

  1. Deine Vermutungen sind leider alle falsch. Da Hunde ja bekannterweise über eine sehr feine Nase verfügen, handelt es sich hier lediglich um einen Wäscheschnüffeltest bezüglich der Waschmaschinenreife des Kleidungsstücks.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s