Fashion sometimes is a bitch

In der Schule meiner Tochter tobt zunehmend der Markenterror…scheinbar rollt der in Wellen an. Zwischendurch war das nämlich kaum ein Thema.

Kein Kind kann sich dem entziehen, auf die einen oder andere Weise. Die Einen wollen unbedingt qualitativ schlechte und überteuerte Ware mit Markenaufdruck kaufen, um „dazu zu gehören“, die Anderen trauen sich nicht mehr preiswürdige Markenware zu kaufen, weil sie meinen, sie würden mit den Einen in den besagten Topf geworfen. Klamotten von Hannes dem Maurer, dem alten Schweden, für alle, weil es günstig und passabel ist? Einheitsbrei und Konformität? Man weiß auch nicht, ob sich die Kinder in Bangladesh darüber freuen…

Ich habe beschlossen, unser eigenes Label aufzumachen:

bitchWahrscheinlich bin ich der Einzige, der’s tragen wird…

Nachtrag 3 Tage später: Mit einigen Modifikationen ging es dann doch noch in Produktion:

SONY DSC

Advertisements

5 Gedanken zu „Fashion sometimes is a bitch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s