Chapernack

Es war einst ne Schnecke aus München,lilaschnegge

die ließ sich forsch lila tünchen.

Und all‘ ihrer Feinde Gesindel,

die machten fortan in die Windel,

gar niemand wollt‘ sie mehr lynchen…

Werbeanzeigen

Pelziges Wassergetier

Vor ca. 2 Wochen hatte ich die Biberspuren erstmals gesehen und hatte seitdem herumgefragt. Aber niemand hatte die Biber gesehen oder wusste, wo sie sich aufhalten könnten. Bis ich dann kürzlich den Isarranger im Wald getroffen habe. Der hat es natürlich ganz genau gewusst und mir auch verraten, denn er wußte, daß ich rücksichtsvoll sein würde.

Tja – heute Abend war ich bei Dämmerung auf der Fotopirsch… und ich habe sie gesehen! Eine ganze Familie! Ein großes männliches Tier, ein etwas kleineres Weibchen und 1 bis 3 Junge. Ich habe nie zwei von den Kleinen gleichzeitig sehen können, deswegen weiß ich es nicht so genau. Für richtig gute Fotos hätte ich ein lichtstarkes Tele mit mindestens 400 mm Brennweite benötigt. Aber ich hatte Glück und konnte eines der Jungen „in Flagranti“ erwischen, bevor ich ihm zu nahe heran kam:

BIberjunges

etwa halbjähriges Biberjunges

Und hier wohnen sie – in einer Biberburg, die in eine kleine Baumgruppe hinein gebaut ist: Weiterlesen