Pelziges Wassergetier

Vor ca. 2 Wochen hatte ich die Biberspuren erstmals gesehen und hatte seitdem herumgefragt. Aber niemand hatte die Biber gesehen oder wusste, wo sie sich aufhalten könnten. Bis ich dann kürzlich den Isarranger im Wald getroffen habe. Der hat es natürlich ganz genau gewusst und mir auch verraten, denn er wußte, daß ich rücksichtsvoll sein würde.

Tja – heute Abend war ich bei Dämmerung auf der Fotopirsch… und ich habe sie gesehen! Eine ganze Familie! Ein großes männliches Tier, ein etwas kleineres Weibchen und 1 bis 3 Junge. Ich habe nie zwei von den Kleinen gleichzeitig sehen können, deswegen weiß ich es nicht so genau. Für richtig gute Fotos hätte ich ein lichtstarkes Tele mit mindestens 400 mm Brennweite benötigt. Aber ich hatte Glück und konnte eines der Jungen „in Flagranti“ erwischen, bevor ich ihm zu nahe heran kam:

BIberjunges

etwa halbjähriges Biberjunges

Und hier wohnen sie – in einer Biberburg, die in eine kleine Baumgruppe hinein gebaut ist:

Biberburg

Biberburg

Das Männchen habe ich auch fotografieren können, aber es war zu weit weg und zu sehr von Ästen verborgen, um es deutlich sehen oder ablichten zu können. Da muss ich wohl noch mal wiederkommen…

Erwachsenes Tier

männlicher Biber

Die Fotoausbeute war natürlich die eine Sache, das Erlebnis an sich aber eine ganz andere! Bevor ich die Biber sah, konnte ich sie immer hören. Sie planschten und knurpsten und wuselten, aber manchmal erschienen sie leise wie aus dem Nichts. Für mich sehr erstaunlich, war die Tatsache, daß das eine Jungtier auf einem relativ dünnen Ast balancieren konnte und sich dann sogar aufrichtete, um an den Ast darüber zu gelangen. Das war eine ziemlich artistische Leistung, die ich dem etwa kaninchengroßen Tier gar nicht zugetraut hätte. Ich hatte wirklich viel Spaß und werde das mit Sicherheit wiederholen.

Advertisements

4 Gedanken zu „Pelziges Wassergetier

  1. Es stand erst vor einigen Tagen in unserer Tageszeitung, dass die Biber sich wieder in Deutschland verbreiten, aber weil ich bisher noch von keinem privaten Beobachter in der Blogosphäre dazu Passendes gelesen / gesehen hatte, vermutete ich eher eine frühlingshafte Medienkampagne von OBI oder so.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s