Seemannsgarn

Als gebürtiger Hamburger mit einer gehörigen Portion Salzwasser im Blut, lag es vielleicht nahe, daß es mir hin und wieder Spaß machen würde, Schiffs-Funktionsmodelle zu bauen. Das kostet viel Zeit, so daß es nicht viele Schiffe geworden sind, die auf meiner Helling das Licht der Welt erblickt haben. Das Modell der „Hamburg“ des größten jemals in Hamburg gebauten Schleppers, lag mir dabei am meisten am Herzen. Sie wurde von der Reederei Petersen & Alpers bei der Werft Johann Alkers in Auftrag gegeben und war 1971 mit einem Pfahlzug von rund 60 Tonnen einer der stärksten Hochseeschlepper weltweit (Werftfoto von 1971).

Hamburg_seite2_klein

Die Länge des Modells im Maßstab 1:50 beträgt ca. 1,06 m.


Gebaut, um havarierte Riesentanker auf den Weltmeeren in rettende Häfen zu schleppen, gab es noch drei Schwesternschiffe, die Malabar, die Tenace und die Centaur, die bis heute bei der französischen Kriegsmarine in Dienst sind. Die Hamburg selbst tat nach Ihrem Verkauf durch Petersen & Alpers noch viele Jahre als „Amsterdam“ bei der niederländischen Reederei Wijsmuller Dienst, bevor sie erneut verkauft wurde und 1985, unter panamesischer Flagge fahrend, im Golf von Persien beim Schleppen von im Krieg beschädigten Tankern selbst havarierte und verschrottet wurde.

Hamburg_Vordeck_klein

Detail vom Vorschiff

Hamburg_seite_klein

Das Modell ist mit seiner in einer Kortdüse laufenden Schraube und dem nachgerüsteten Bugstrahlruder sehr manövrierfähig.

Hamburg_Feuerloeschmonitore_klein

Die Feuerlöschmonitore sind voll funktionsfähig.

Hamburg_Detail Beiboot_klein

Die Wasserlinie des Modells naturgetreu einzuhalten, erforderte einige Kilogramm Bleikugeln im Rumpf.

Hamburg_Bug Querstromruder_klein

Das Original besaß das Querstrahlruder nicht.

Hamburg schraube in kortduese

Die Hamburg hatte eine durch 2 Diesel-Motoren mit zusammen 3000 PS angetriebene Schraube, die in einer Kortdüse lief, die die Manövrierfähigkeit und Effizienz verbesserte.

Advertisements

7 Gedanken zu „Seemannsgarn

  1. Trotzdem dass ich Wiener bin und eigentlich Landratte: Bin ich ja doch an der Donau aufgewachsen, und beobachtete da in meiner Kindheit Donau-Schlepper, welche sich stromabwärts oder stromaufwärts quälten. Aber so richtige berühmte sind mir nicht in Erinnerung geblieben. Dein Modell ist so detailgetreu, dass man nur staunen kann…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s