Das beisst…

Manchmal muss Altes weichen, damit Neues entstehen kann…

Aber so ein Abrissbagger sieht ganz schön gefährlich aus, wenn er in ein Haus „beisst“. Trotzdem dauert es heutezutage länger ein Haus abzureißen, als man denken könnte. Der Baggerführer muss gleich vor Ort Mülltrennung betreiben und filigran die Isolierwolle aus den Zwischendecken ziehen und die Dampfschutzfolien ebenfalls.

Holz und Stein werden natürlich ebenfalls getrennt. Einen Tag und diverse gefüllte Container später sah das dann schon so aus:

Ich bekam gerade noch mit, wie der Baggerführer einen ganzen kompletten Boden aus dem Haus „herauszupfte“:

Eines steht sowieso schon fest… das neue Haus zu bauen, wird ungleich länger benötigen. Noch besitzt die Menschheit keine Replikatoren oder Holodecks… 😉

Advertisements

12 Gedanken zu „Das beisst…

    • Das stimmt… Ich kannte auch die alte Dame, die in dem Haus gewohnt hat.
      Nüchtern betrachtet ist es vollkommen richtig, das Haus abzureißen. Aber es hängt das Leben einer Familie daran für die es lange ihr Zuhause war. Aber so ist der Lauf der Dinge. Zukünftig wird dort wieder Leben und Kinder sein und es werden viele Freunde ein und aus gehen – das ist doch eine tolle Perspektive!

      Gefällt mir

      • Das steht außer Frage.
        Einfach ein Moment der Sentimentalität – ein trauriger Anblick. Das ist ja für sich selbst genommen. Dass wieder etwas Gutes, Neues folgt, ist wunderbar! 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s