Fotomarathon München, Teil 2

Und hier der zweite Teil des Fotomarathons – also die Fotos, die am Samstag Nachmittag entstanden.

„Zur Freiheit“ hieß das Thema und wäre sehr schwer zu interpretieren gewesen, wenn man sich nur an die Fernsehserie angelehnt hätte. Aber „Freiheit“ gibt einem etwas mehr (fotografische) Freiheit…

Bei der schnellen Gerdi ging es um eine Münchner Taxifahrerin, gespielt von Senta Berger. Ganz so unscharf wie geplant ist das Foto dann doch nicht geworden, weshalb man sieht, daß die schnelle Gerdi hier ein schneller Gerd ist… Shit happens…

„Kir Royal“ werden als Serie viele noch kennen. Uns hat das Thema an den Rand der Verzweiflung gebracht. Wie fotografiert man die Schickeria, wenn die doch erst abends auf die Piste geht? Mein besonderer Dank geht an die nette Bedienung, die zusammen mit dem Barkeeper eine super Deko gezaubert hat!

Schaut Euch mal die Aufschrift auf dem Sockel dieses Standbildes an!Das von König Ludwig gestiftete Denkmal Orlando di Lasso’s wurde zur Mikel Jackson Gedenkstätte umfunktioniert! Genau das Richtige für den „Ganz normalen Wahnsinn“. Übrigens: Nebenan steht ein Standbild für „Bubbles“, als Parodie auf das Standbild nebenan vom Künstler David Shrigley geschaffen…

Mangels eigenem ausreichenden Alter, schwabbligem Doppelkinn oder einer verfügbaren Leiche haben wir zur Selbsthilfe gegriffen, als es um das Thema „Der Alte“ ging…

„Rama Dama“ wurde nach dem Krieg vom Münchner Oberbürgermeister Wimmer geprägt und so hieß dann auch eine Serie, die in dieser Zeit spielte. Heute wird der Begriff noch für die große jährliche „Entmüllung“ unserer Umwelt gebraucht, an der sich viele Menschen freiwillig beteiligen. Hier räumt das eine Aufräumgerät das andere weg…

Advertisements

15 Gedanken zu „Fotomarathon München, Teil 2

  1. Ich mag die beiden Schubkarren sehr – obwohl ich gerne am Michael Jackson-Denkmal bin und da mal rumstöbere und den aus aller Welt anreisenden Fans zuschaue. Michael Jackson ist übrigens in guter Gesellschaft: Ein paar Meter weiter steht Orlando di Lasso auf seinem Sockel. Passt irgendwie, finde ich.

    Gefällt mir

      • Also, ganz ehrlich – ich bin ein wenig verwirrt. 🙂 Ich war schon eine ganze Weile nicht mehr dort. Aber ich glaube, ich habs entwirren können: Orlando di Lasso verleiht seinen Sockel an Michael Jackson. Und Philip Emanuel thront über dem Bubbels Kunstwerk von David Shrigley. So. Hoffe, das stimmt jetzt so. Montag bin ich in der Stadt. Dann geh ich gucken. Oder ich schicke einen Spion hin 🙂 🙂

        Gefällt mir

      • Danke, daß Du das recherchiert hast! Ich habe jetzt auch den Text entsprechend angepasst. Als Nicht-Münchner und überhaupt Saupreusse hab‘ ich davon überhaupt keine Ahnung gehabt. 😉

        Gefällt mir

  2. Pingback: Mein Fotomarathon München 2013 – #FMM13 | domlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s