Badespaß

Draußen brodelt die Hitze mit weit über 30°C und die Menschen flüchten sich in den Schatten oder bis zum Hals ins Wasser. Die Isar – vor nicht allzu langer Zeit noch überschäumender Hochwasserbringer – ist nur noch ein schmales Flüsschen, in dem nun auch Kinder am Ufer weitgehend gefahrlos planschen können. Es macht Spaß sich von der Strömung treiben zu lassen und die Kühle des Wassers zu genießen – ob nun mit oder ohne Boot:

Und dennoch ist so ein Wildfluß mit Vorsicht zu genießen.

In der Mitte der Isar geht mir das Wasser zwar jetzt nur bis zur Hüfte, aber stehen kann ich dort nicht, weil die Strömung mich unwiderstehlich mitreisst. In „Außenkurven“ entstehen tiefe Strudeltöpfe, die einen Schwimmer einsaugen und nicht wieder hergeben möchten. Immer wieder kommt es vor, daß Ungeübte und Kinder ertrinken – selbst in diesem harmlos wirkenden Flüsschen.

Im Moment ist der Fluss allerdings so gut besucht, daß Hilfe immer nah‘ ist, wenn man ruft. Zum Beispiel dieser heldenmütige, top-ausgebildete, motivierte Wasserrettungshund:

Öh nein…falsches Bild…Entschuldigung! Dies ist einer der nach Abkühlung suchenden, hitzegebeutelten Isar-Austrinker…was glaubt Ihr, warum der Wasserstand so niedrig ist?! Immerhin hat die Isar Trinkwasserqualität.

Advertisements

6 Gedanken zu „Badespaß

  1. Öh – danke für Deine aufmunternden Worte! 😯
    Meinst Du direkt ins Wasser oder ins Gebüsch am Ufer? Im letzteren Fall bekommt die Isar nur das „Uferfiltrat“ ab…
    Allerdings sind Wildpinkler noch harmlos… Man könnte meinen, manche Menschen haben weder Kinderstube noch ein Wasserklo zu Hause…würg…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s