high voltage

Gestern gab es bei uns ein fantastisches Sommergewitter! Überall um uns herum hat es gegrollt und geblitzt, bevor sich der Regen mit dicken, schweren Tropfen endlich auch bei uns entladen hat. Zeit, um aus dem Dachfenster zu schauen und auf Blitze zu lauern. Nun habe ich natürlich keinen automatischen Auslöser, der auf Blitze reagiert, wie die Profis das machen. Mir blieb nichts anderes übrig, als lange Belichtungszeiten einzustellen und zu hoffen, daß ich im Rahmen derer einen Blitz erwische. Durch die RAW-Fotografie blieb mir immerhin noch Belichtungsspielraum im Nachhinein.

Der obige Blitz blieb das einzige verästelte Exemplar, das ich auf Chip bannen konnte.

Der hier folgende Blitz hat sich sekundenlang in den schwarzblauen Himmel gebrannt, so daß ich die Belichtung fast 3 volle Blenden zurück nehmen musste:

Unglaublich, was dort für eine Energie herunterkommt!

Bei diesem hier fand ich seltsam, daß er quasi eine Schleife an seinen Ursprungsort zurück schlug:

Obwohl ich meine, einige Einschläge gehört zu haben, blieb das Stromnetz funktionsfähig und auch Feuerwehr habe ich keine gehört. Glück gehabt!

Advertisements

19 Gedanken zu „high voltage

    • Das wär suboptimal…
      Ich war gestern Abend auch drauf und dran die empfindlichen elektrischen Geräte vom Netz zu trennen… Seit mal mein Router durch Überspannung in Folge Blitzschlages abgeraucht ist habe ich aber Steckdosenleisten mit Überspannungsschutz. Ich hoffe nur, die Teile sind dann auch schnell genug…

      Gefällt mir

    • Warum das?! Mit Blitzableiter gar kein Problem!
      Vor Äonen saß ich mal mit meiner damaligen Freundin im Strandkorb an der Ostsee, als es anfing mächtig zu gewittern. Sie fand das gar nicht amüsant – ich schon… So schnell hatte ich sie noch nie in meinen Armen. Lol
      Wat dem ein‘ sin Uhl is dem annern sin Nachtigall… 😉

      Gefällt mir

  1. Es freut mich, daß sie Dir gefallen!
    Ich wollte immer schon mal Fotos von Blitzen machen, aber wann passen die Randbedingungen schon mal… Als die Gewitter (ich glaube es waren mehrere Zentren) am Samstag dann so ortsfest in perfekter Fotoentfernung lagen, hab‘ ich’s einfach probiert…
    Faszinierend finde ich die Gewitterfotos, die dann auch noch tolle Hintergründe, etwa Städte, haben! Die Fotografen müssen ja über Monate ständig die Blitzkarten der Meteorologen beobachten…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s