Grenzgebiete

Wenn man sich in eher unbewohnte Gebiete begibt, hat dies oftmals unerhoffte Erkenntnisse zur Folge. Eine Wanderung am Kranzberg, im deutsch-österreichischen Grenzgebiet nahe Mittenwald ließ mich über ein weiteres Grenzgebiet stolpern, nämlich das zwischen Realität und Esoterik:Nur wo es Einhörner gibt, kann man sie auch verbieten, oder?

Daß die Tiere auf bayrischem Hohheitsgebiet nicht erwünscht sind, kann man sich ja an 5 Fingern abzählen. Bayern ist doch heutezutage Hightechland! Hier finden keine Märchen mehr statt! Hier regiert der Seehofer Horst. Folglich müssen die Tiere wohl aus Österreich einwandern. Nun wissen wir ja, daß wilde Tiere, die aus Österreich zuwandern, in Bayern tatsächlich eher nicht wohl gelitten sind. Bruno könnte es bezeugen, wenn er noch könnte. Eine andere Frage stellt sich natürlich auch: „Wieso wollen die Tiere überhaupt aus Österreich auswandern?“ Der Leidensdruck muss schon hoch sein. Spätestens wenn die die Schilder sehen, müssen sie ja wissen, was ihr Stündlein geschlagen hat.

Gesehen haben wir das Schild übrigens am Lautersee. Der ist wirklich sehr schön – man kann die Einhörner schon verstehen.

Da würde ich auch häufiger wandern, wenn ich mehr Zeit hätte. Ich habe auch keinerlei Schilder gesehen, daß ich dort nicht erwünscht sei. Noch…

 

Advertisements

7 Gedanken zu „Grenzgebiete

  1. hrm. Dein letzter Satz im Zusammenhang mit Einhörnern macht es etwas schwierig, unverfänglich zu kommentieren … könnte das Schild auch bedeuten, es handele sich hier um ein Einhornschutzgebiet und darum sei es verboten, hier eines zu reiten … auch das wäre baierisch vorstellbar.
    😎

    Gefällt mir

    • Einhornschutzgebiete würden in Bayern mit großem Tamtam promotet! Da bin ich sicher! Bestimmt wäre der große Vorsitzende Horst der Schirmherr und würde versuchen, die Einhörner vor laufenden Kameras Aus der Hand zu füttern. Da Horsti aber keine Jungfrau mehr sein dürfte… 😉

      Gefällt mir

  2. „Der Leidensdruck muss schon hoch sein…“
    Ja, das ist er auf jeden Fall. Drei Legislaturperioden „große Koalition“ ist mindestens so schlimm wie Seehofer. Sollte – was zu befürchten ist – in zwei Wochen die 4. Runde für die große Koalition besiegelt werden, dann könnte es sogar zu einer wahren Massenflucht kommen… 😉

    Gefällt mir

  3. Das Schild zeigt aber eindeutig das Verbot von Reiterinnen auf Einhörnern, nicht jedoch von Reitern! Ob das Schild politisch korrekt ist? Oder sind männliche Reiter auf Einhörnern ein „no go“? Was wenn der Reiter lange Haare hat? Fragen über Fragen… 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s