Selbstversorger

Viele Kinder denken heutezutage, Hühner seien fleischliche Nahrungsmittel, die auf rotierenden Bratspießen wachsen. Alternativ werden sie auch zu kleinen Würfelchen gepresst, die mit gelb bedruckter Aluminiumfolie eingeschlagen werden. Um so erfreulicher, wenn plötzlich in der Nachbarschaft tatsächlich ein quicklebendiges Hühnervolk auftaucht! Und das ist ihr Boss:

Caruso – war ja klar, daß er so heißen würde – benötigt noch etwas logopädische Nachhilfe. Sein Krähen ist noch ein bisschen verhalten. Vielleicht ahnt er auch, daß über ihm ein Damokles-Schwert lauert. Sollten sich verständnislose Nachbarn zu sehr beschweren, wird man ihm zur Warnung die Flagge vom Hühner-Hugo im Hof hissen.

Aber natürlich werden wir für ihn demonstrieren, sollte ihm irgendwann die Guillotine drohen. Sein Hühnervolk zahlt übrigens noch keinen Mietzins. Die Hennen sind zu jung, um Eier zu legen. Sie sind statt dessen sehr damit beschäftigt, die Hackordnung auszufechten. In so einem Hühnerstall herrscht mehr Ordnung, als einem die Legende weissmachen will!

Die linke Henne heißt übrigens Mützi und würde beim Pferderennen in Ascot jederzeit als gut angezogen gelten. Die kleine Power-Henne hier unten, breitbeinig wie Django, stammt aus einer englischen Rasse.

Ich muss sagen, das ist eine sympathische gefiederte Bande! Es wird mir zunehmend schwerer fallen, Huhn auf dem Speiseplan zu haben. Im gleichen Haushalt leben übrigens mehrere Katzen, die jetzt zwar hochgradig interessiert sind, aber durchaus Respekt vor dem Federvieh haben. Ich sehe es schon kommen, daß die Taschentiger es sich im Hühnerhaus gemütlich machen werden und dort mit einziehen…

Advertisements

27 Gedanken zu „Selbstversorger

    • Es sind doch gar nicht unsere! Die gehören unseren Nachbarn! Aber ich finde sie trotzdem klasse! Es sind 7 Hühner (mehrerer Rassen) und der Hahn. Das älteste Huhn ist knapp an Jahr und dürfte demnächst anfangen zu legen. Die jüngesten sind gerade erst aus dem Kükenalter raus. Ich musste direkt an meine Großmutter denken, die immer erzählt hat, daß ihre Hühner sehr schlau gewesen seien und auch ausgeprägte Charaktere hatten. 🙂

      Gefällt mir

  1. Wie niedlich! Ich kann verstehen das es dir schwer faellt Huhn zu essen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie meine Grosseltern ihre Huehner und Enten geschlachtet haben und es dann Entenbraten gab.
    Das hat mich auf jeden Fall einen heiden Respekt gelehrt .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s