Und ewig grüßt das Murmeltier? (Magic Monday „ewig“)

Ich glaube, nichts ist ewig…außer der Zeit. Und möglicherweise ist es nicht einmal die. Vieles spricht dafür.

Ein Stückchen Ewigkeit

Paleica hat am Wochenanfang das Thema „ewig“ in den Raum gestellt und das unter Anderem mit einer Hochzeit in Verbindung gesetzt. Das ist natürlich eine nette und romantische Vorstellung, aber ich fürchte, mehr ist es auch nicht. Wir Menschen nehmen unsere Belange immer sehr wichtig. Der Maßstab sind wir. Punkt. Das ist gut für uns, aber leider sehr schlecht für alles Andere.In Wahrheit sind wir im ewigen Kreislauf des Lebens, des Universums, sehr flüchtig. Ein Hauch. Mittlerweile scheint unter Physikern klar, daß nicht einmal die scheinbar unverrückbaren Konstanten Zeit und Raum auf ewig beständig sind. Es ist nur der kleine Ausschnitt der Wirklichkeit, die wir mit unseren beschränkten Sinnen wahrnehmen können. Uns Menschen macht das Angst. Wir brauchen Bezugspunkte und möchten alles fest im Griff haben. Haben wir also eine eigene Ewigkeit am Rand unserer eigenen kleinen Blase aus lokaler Wirklichkeit?

Advertisements

18 Gedanken zu „Und ewig grüßt das Murmeltier? (Magic Monday „ewig“)

  1. Lustig was das nur-englischsprachige WordPress-Webadressen-Klugscheisserchen aus dem deutschen Umlaut und dem ebenso deutschen ß gemacht hat: das Murmeltier, es grust – es gruselt sich passenderweise vor der Ewigkeit. Stimmt ja auch, es ist schlimmer als die alljährlichen Feiertagswiederholungen im TV, oder unsinnige Jahrestage aus einer anderen „Ewigkeit“ (s.o.), die wir (zumindest viele Frauen) im Kopf haben und nicht loswerden.
    Der andauernde Blick auf die Uhr macht mich trotzig, und sei sie auch noch so schön; das Geräusch, das einige dieser Zeitzerhacker machen, kann ich nicht ausstehen, aber wenn du eine Uhr als Widersinn zur Ewigkeit mitten im Weiterzittern des Sekundenzeigers so schön einfrieren kannst, dann drückt es perfekt aus, was zum menschlichen Begriff von Ewigkeit zusammengefasst werden kann: sie ist eine der Windmühlen des Don Quixote, gegen die anzurennen die individuelle Vorstellung einen nötigt, damit wir uns nicht an einem sonnigen Fleckchen im Biergarten plötzlich von Brezen mit Radler auf Photosynthese umzustellen versuchen. Ommmm….

    Gefällt mir

    • Whow! Was für ein Kommentar! Energetisch gesehen hättest Du den mit Photosynthese allein nicht bewältigen können! 😉
      Die Uhr dagegen kann das, denn sie ist solarbetrieben. Und tickt nicht einmal leise. Aber das ist natürlich nicht wirklich relevant, denn antreiben tut sie uns dennoch. Vielleicht ist das die Erkenntnis die wir mitnehmen sollten: Wenn Zeit nur menschgemacht ist, warum lassen wir sie dann so ängstlich angespannt über unser Leben herrschen? Ganz nebenbei ist das auch eine ausgeprägt deutsche Vorstellung!

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Christina!
      Das der menschliche Geist prinzipiell beschränkt ist, denke ich nicht. Ich glaube wir sind am Anfang einer potentiell sehr langen Entwicklung. Wir als Menschheit sollten uns die Chance geben, diese Entwicklung auch zu erleben…finde ich. 😉

      Gefällt mir

      • das stimmt. trotzdem glaube ich nicht, dass es wirklich möglich ist, die unendlichkeit des universums (zB) zu begreifen. vielleicht irgendwann mal. aber mit dem jetzigen stand an wissen und/oder unseres gehirns kann ich mir nicht vorstellen, dass menschen dazu in der lage sind. ich will aber nicht behaupten, dass es niemals so sein wird 🙂 was ich aber auch nicht glaube, ist, dass iregndwann „alle mysterien der menschheit“ gelöst sein werden und man dinge wie zB den tod wirklich verstehen kann. oder wissen, wie das ist. weißt du, was ich meine?

        Gefällt mir

  2. Es ist der letzte Pfeil, die Passe ist nicht so gut gelaufen, die Ampel ist schon auf gelb gesprungen, es verbleiben Sekunden. Der Druck wächst, nun muss es gelingen, du hebst den Bogen, dann steht sie still…alles geschieht unglaublich langsam, du ziehst aus, visierst an, siehst das Gold, fühlst jeden Muskel, 1000 Gedanken, das Lösen, du hörst den Einschlag, dann die Sirene, die Erlösung, 10 Sekunden sind die Ewigkeit…;-)

    Gefällt mir

  3. Ich finde, kaum etwas ist flüchtiger als die Zeit. Gerade hat eine Sekunde begonnen, ist sie auch schon wieder vorbei.

    Aber Zeit ist immerhin das Einzige, was jedem Menschen gleichermaßen zur Verfügung steht. Der Rest liegt an jedem selbst.

    Fraglos ist, dass mir Dein Foto ausgesprochen gut gefällt! Und das ist unlimitiert! 😉

    Gefällt mir

    • Super, daß Dir das Foto gefällt! Aber unlimitiert? 😯
      Das nutzt sich doch ab mit der Zeit!
      Dafür gibt es doch jetzt das neue „Five views to hell“ von WordPress. 5 mal anschauen von einer IP-Adresse aus und das Foto zeigt anschließend nur noch eine Life-Kamera auf Angela Merkel. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s