Kulturschock

Am Samstag fand in München die „lange Nacht der Museen statt“. Abhängig vom eigenen Geschmack und davon, was man sich anschaut, kann die Nacht vermutlich wirklich lang werden… Für uns war sie viel zu kurz, denn es hat richtig Spaß gemacht! Das Wetter hat noch einmal eine Sommernacht mit lauen Temperaturen hervorgezaubert, die Menschen, die zwischen den Museen flanierten, waren freundlich und gut gelaunt und man konnte für kleines Geld weit über 100 Museen besuchen. Wir haben mit der Pinakothek der Moderne begonnen, denn da ist schon die Architektur eine Show für sich:

Sehr gut gefallen hat uns auch die Sonderausstellung „Wohn-Architektur in Afrika“, wo gezeigt wurde, wie mit landestypischen Materialien preiswert und biologisch verträglich gebaut werden kann. Da waren tolle Projekte zu sehen!

Diese Ausstellung fotografisch zu dokumentieren war allerdings fast unmöglich. Ich empfehle Euch, unbedingt hin zu gehen, wenn Ihr könnt.

Deckenkonstruktion der großen Rotunde der Pinakothek der Moderne

Witziger Weise gab es auch eine Ausstellung wertvoller marokkanischer Teppiche. Was zunächst einmal „unkünstlerisch“ klingen mag, war durchaus interessant, da die muslemischen Künstler, aufgrund des Verbotes der Abbildung von figürlichen Bildern, gezwungen waren auf Muster auszuweichen und diese zur Perfektion brachten. Vor Allem die Farben gefielen mir:

Auf dem folgenden Foto kann man die interessante Architektur des Gebäudes erahnen, die viele ungewöhnliche Perspektiven und Durchblicke bietet.

rotundeDie Treppen, die Etagen und Halbetagen verbinden sind sehr schlicht gehalten, aber interessant beleuchtet:

TreppeHier zum Abschluss noch eine Wandgestaltung aus der Abteilung Industriedesign. Audi muss wohl damals gut gesponsort haben…

Die eigentlichen, unzähligen und vielgestaltigen Ausstellungsstücke zeige ich hier nicht, denn das würde ihnen nicht gerecht werden. Zwischen – nach meinem Geschmack – Wow! (Matisse, Klee, Magritte,Picasso,…) und „was soll das denn?“ (Beuys, Beckmann) und Vielem dazwischen war alles vertreten.

Advertisements

10 Gedanken zu „Kulturschock

  1. Das Gebäude hast du toll eingefangen. Nachdem die Pinakothek der Moderne ja jetzt einige Zeit geschlossen war, muss ich unbedingt mal wieder hingehen. Zu „Langen Nacht der Museen“ hab ich’s leider nicht geschaft. Wo warst du denn sonst noch? Gibt’s noch weitere Empfehlungen?

    Gefällt mir

    • Du wirst ja wissen, daß München da sehr viel zu bieten hat… So viel wie geboten wird schafft man ja nicht mal im Ansatz, selbst wenn man wie ein Wilder hetzt. Was ja auch niemand will. Wir waren in der P. der Moderne, der neuen P., und dem Kristallmuseum (nicht sehenswert). Sammlung Brandhorst hätte nahe gelegen, war aber unblaublich voll. Das neu gebaute Lehnbachhaus würde ich mir unbedingt noch anschauen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s