Stockblöggchen

Puzzle hat sehr charmant bei mir angefragt, ob ich nicht bei einem Blogstöckchen mitmachen möchte. Sofern man sich da kreativ austoben kann, finde ich so etwas meistens ganz gut. Also….frisch ans Werk!

Diesmal soll das so funktionieren: Ich beantworte Puzzles 10 Fragen, weise sie darauf hin, daß ich es getan habe, denke mir selbst 10 eigene Fragen aus und suche mir 10 Blogger, die vielleicht ebenfalls mitmachen möchten (siehe gaaanz unten in diesem Beitrag). Puzzle hatte die Idee, die Antworten mit alten eigenen Posts zu verbinden, damit ältere Beiträge auch mal wieder gesehen werden. Gute Idee – mal sehen, wie weit ich diese Methode einsetzen kann und möchte….

Und hier sind Puzzles Fragen und meine Antworten:

1. Dein erster Blog-Eintrag ist … ?

Dat is einfach…das waren die Möwen vom Starnberger See:

https://lichtgewimmel.wordpress.com/2013/03/22/luftakrobaten/

2. Auf Reisen fühlst du dich nicht wohl ohne … ?

…Fotoapparat und Kartenmaterial. Ich liebe gute Landkarten und stelle mir anhand der Karten schon vorher vor, wie es dort wohl aussehen wird. Gute Landkarten verraten viel! Und Fotoapparat ist ja klar… Mir würde viel fehlen, wenn ich Jahre später nicht noch anhand der Fotos zurückreisen könnte!

Und ein/e Reisepartner/in ist auch meistens nett. Auf Reisen die Eindrücke nicht direkt teilen zu können, ist schon gemein…

3. Fotografiertest du schon einmal dein Essen?

Eher selten…das ist nicht gerade meine Passion. Essen gehört in meinen Bauch, nicht auf eine Speicherkarte oder Festplatte. Irgendwie find‘ ich’s auch langeweilig, sofern die Fotos nicht gerade als Bebilderung ein Rezept unterstützen. Deshalb kommen Nahrungsmittel auf meinen Fotos meistens eher skurril rüber, wie z.B. hier oder hier.

4. In welcher Art Fahrzeug wolltest du als Kind immer gern fahren?

Im Fliewatüüt, auf einem Dreimaster und Auguste Picards Trieste. Und im Auto meines Vaters. Der fuhr nämlich einen Oldtimer. Einen 1956er Mercedes 220 S mit Falt-Schiebedach; die Pontonvariante. Der hatte früher einem Hamburger Senator gehört und war noch das, was man Limousine nennt. Souverän, mächtig, geräumig und roch nach Leder. Cool!

5. Deine Meinung über Kopfbedeckungen … ?

Durchaus zwiegespalten… Aufgrund der Fülle meiner Haarpracht gibt es Situationen, in denen eine Kopfbedeckung angebracht ist, d.h. aber nicht, daß sie mir steht:

6. Schokoladen-Nikolaus: wie ißt du Deinen, von oben oder unten?

Hier spricht ein Foto mehr als Tausend Worte:

7. Der 7. Satz auf Seite 77 des letzten Buches, das du gelesen hast … ?

„Hätte ich alle Zeit der Welt, könnte ich mit der „Ilala“ einmal kreuz und quer über den See tuckern, bis sie wieder in Mzuzu anlegt.“

8. Dein Lieblings-Wetter … ?

20 – 25 °C, trocken, Windstärke 3-4, lockere Kumulus-Bewölkung, relative Luftfeuchtigkeit von 50%, stabile Hochdrucklage… Aber länger als 2 Wochen sollte das auch nicht anhalten! Das wäre ja stinkelangweilig! Wer noch nie in einem warmen Sommergewitter leicht oder gar nicht bekleidet draußen herumgesaust ist, hat etwas verpasst. Oder sich bei Windstärke 12+ gegen den Wind gestemmt hat, um nicht buchstäblich wegzufliegen…saugeil, so lange einem nicht das Dach über dem Kopf wegfliegt!

9. Die erste selbst gekaufte Schallplatte / CD war …?

Gott sei Dank hast Du nach einer selbst gekauften gefragt! Sonst wäre es Les Humphries Singers oder so etwas gewesen…***Nackenhaare hochstell*** Meine erste „eigene“ muss wohl „The kick inside“ von Kate Bush gewesen sein, wenn man mal von „Old Shatterhand“, Folgen 1-3 absieht. Das war die, auf der auch „Wuthering Heights“ drauf war…

10. In deiner Küche hast du noch nie benutzt … ?

Eine Reitgerte, einen 10er Maulschlüssel, das große Tierlexikon von B.Grizmek, eine Machete, lange Unterhosen, das Kamasutra, einen Feuerlöscher, eine Durian, Fugu, Schildkröten, Sonnenmilch, einen Sturzhelm und einen Flammenwerfer. Die Liste erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

***The END***

____________________________________________________________________

Die Regeln von Stöckchen sind eigentlich immer gleich und so auch hier:
a) hin- und her-taggen soll man logischer Weise nicht,
b) man sollte Namen und Blog der Person nennen und verlinken, von der man getagged wurde, bzw. wo man das Stöckchen gefunden hat,
c) dann die 10 gestellten Fragen beantworten,
d) eigene 10 ausdenken,
e) überlegen, wer mitmachen könnte und benennen,
f) das Ganze veröffentlichen,
g) noch einmal extra diejenigen benachrichtigen, von denen man gerne die Antworten lesen würde …

Meine Fragen sind diese:

1) In der Haut welcher lebenden Person würdest Du gerne einen Tag verbringen und warum?
2) Welches wäre Dein Traum- und welches Dein Horror-Urlaub?
3) Wie hättest Du Deine Tochter genannt, wärest Du Efraim Langstrumpf?
4) Welches drängende Weltproblem würdest Du mit einem Fingerschnippsen lösen, wenn Du es könntest?
5) Wenn Du in der Lage wärest ein Buch zu schreiben – wovon würde es handeln?
6) Welche beiden eigenen Blogeinträge sind Dir Deine liebsten?
7) Die Hauptrolle/Hauptperson welches Films wärst Du gern in natura?
8) Welche Sache/Aktion willst Du in Deinem Leben unbedingt noch tun?
9) Hauptgang oder Nachtisch?
10) Stell Dir vor Du wärst Buddhist und würdest nach Deinem Tod wiedergeboren. Welches Tier wärst Du?

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich unter den folgenden Bloggern welche finden würden, die Lust haben, mitzumachen – gebt Euch einen Ruck, Jungs und Deerns!

Der Boxertreiber

Heike von Landglück

Autopict

Schnuppis Mama

Anke von Good Word for a bad World

Chris von Linsensicht

Der Rainer aus der Zwielichtzone

Die soziopathische Patty

Die Jutta unter dem roten Schirm

Der Pixelmacher Martin

Advertisements

35 Gedanken zu „Stockblöggchen

  1. Deinen Artikel habe ich zehn Minuten nach dem von Martina Doll gelesen. Nun liegen zwei dicke Knüppel im Ring. Na dann bastele ich eben eine Geschichte aus den 20 Fragen. Ich glaube, ich bin nicht bei Trost, so etwas zuzusagen. Dabei bin ich stocknüchtern. Oh jeminee!

    Gefällt mir

    • Juhuuu! Das finde ich toll! Freut mich sehr! Die Anleitung steht doch am Anfang. Du beantwortest meine Fragen in einem eigenen Post, denkst Dir eigene 10 Fragen aus und schreibst die in den gleichen Post. Dann fragst Du bei den Bloggern an, von denen Du Dir wünscht, das sie Deine Fragen beantworten 🙂
      Liebe Grüße von Stefan
      PS: Und mache Dir bitte keinen Stress damit – nimm Dir die Zeit, die Du brauchst! 🙂

      Gefällt mir

  2. Pingback: Voll getroffen #2 | twilights

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s