Das dunkle Lauern

Dämmerlicht zu Boden sinkt,

dem tiefen Wald die Stille bringt.

Huschen, Raunen, graues Schleichen,

auf sattem Moos und zwischen Eichen.

Finsternis kriecht in die Welt,

wohl dem der Sinne wachsam hält.

Advertisements

12 Gedanken zu „Das dunkle Lauern

    • Schmunzel… die Katze ist Maya! Kein Wunder, daß Du das verwechselst. Im Winterpelz ist sie dermaßen plüschig! 🙂
      Ich mag die Rotmützen auch nicht. Ich bevölkere lieber mit Erdmännchen. Ich bin sicher, dort ist der Eingang zu König Kallewirsch’s Welt!

      Gefällt mir

    • Lol – ich schmeiss mich weg! Das Foto ist von gestern und die Katze meines Vaters seit 3 Jahren tot. Ausgestopft haben wir den armen Oj auch nicht. Der wurde eingeäschert.
      Hm – wie beweise ich Dir denn jetzt, daß das wirklich Maya ist, in dem Foto…? Vielleicht glaubst Du’s einfach, statt mir Chapernack zu unterstellen 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s