Über Lichtgewimmel

Geboren in Hamburg und über das Rheinland langsam nach Süden abgetropft. Plötzlich umgeben von Bayern, die aber meistens gar nicht so übel sind. Wenn man mal über diesen "Mir-san-mir-Käse" hinweg sieht. Mir fehlt das Meer. Aber wozu gibt's Urlaub und dann kann man verreisen. Nach Norwegen - da ist meine Seele zu Hause. In die Türkei, wo die Menschen so viel herzlicher sind, als hier. Nach Süd- oder Mittelamerika, wo die Lebensfreude zu Hause ist. Hör ich Euch sagen:" Dann wander doch aus, wenn es Dir hier nicht passt?" Nein, ich fühle mich hier wohl, aber es gäbe noch so viel zu lernen, für uns Deutsche...

Partielle Sonnenfinsternis 2015

Leider hatten wir so weit südöstlich ja nur eine Abdeckung von 69,1 %, aber beeindruckend und spannend war das Ereignis allemal. Der Himmel war klar und nur hin und wieder kamen Schleierwolken durch, die man erst mit der Kamera sah, nicht aber mit dem bloßen (brillenbewehrten) Auge.

Maximum

Weiterlesen

Wellness for fish

Dem örtlichen Angler-Verein ist es natürlich extrem wichtig, daß die Fische in Isar und Loisach gut gelaunt sind. Nur ein fröhlicher und entspannter Fisch ist ein wohlschmeckender Fisch.

Daher wurde mit viel Aufwand am Auslauf des Loisach-Isar-Ausgleichskanals ein Wellness-Sprudel-Massage-Bad für Fische installiert.

SchaumbadEs wurden auch schon rückenschwimmende Biber dort gesichtet, die ihre Rückenleiden kurieren wollten. Einen Triathleten der im Gegenstrom trainieren wollte, fand man allerdings sehr entkräftet und demoralisiert in einem Fangsieb Isar abwärts in München. Wahrscheinlich hätte er vorher die Stiefel und den Wintermantel ausziehen sollen…

Nach dem Schnee ist vor dem Schnee

„Moin Uwä! Gift dat hüt no mehr Sney, wat sächs’t?“

„Kiek mol achter di mien Jung! Do kümmt bannich wat tohööchd!“

P1000186_Front3_klein

20 cm Schneelast vor dem Abwerfen…

I beg the pardon of my english speaking followers… This short dialogue above is onomatopoetic for a far northern german ideom and as such hard to translate without loosing the special charm. („Good Morning Uwe! Do you think, we’ll get even more snow?“ – „Just turn around. There’s a huge snow front coming up.“) Weiterlesen

Vitamine

Draußen ist es trist und grau.

Mein Körper braucht Vitamine und meine Gedanken bunte Anregung. Na denn…

Karwendel im Morgenrock

Panorama_Morgenkarwendel_Winter_kleinAuch auf die Gefahr hin, daß ich zum „Morgenröte-Spezialisten“ werde – der Sonnenaufgang über dem Karwendel-Vorgebirge mit dem nebligen Loisach-Tal davor hat förmlich darum gebettelt, als Panorama fotografiert zu werden. Die Birkkarspitze kann man in den Wolken hinter dem Vorgebirge erahnen – sie riskiert einen ersten, verschlafenen Blick…

Ein Klick auf das Foto eröffnet einen Blick auf wenigstens Dreiviertel der Gesamtauflösung. Die volle Auflösung, selbst dieses beschnittenen Fotos wäre einfach zu groß. Trotzdem viel Vergnügen!

Morgenland und Abendland

Morgenhimmel_klein

MORGENLAND

Morgenland_klein

MORGENLAND

Das Morgenland ist dem Abendland so ähnlich. Die Farben, das Licht, die Menschen, ihr Lachen, ihre Sehnsüchte, die Liebe, daß was die Menschen antreibt.

Abendland_klein

ABENDLAND

Abendlandkirche_klein

ABENDLAND

Leider sind auch Missgunst, Neid, Hass, Intoleranz, Bösartigkeit und Dummheit überall zu Hause.
Die Natur des Menschen ist komplex, aber sie wird überall aus der selben Quelle gespeist.

Lila Wolken

„Wir bleiben wach, bis die Wolken wieder lila sind!
Guck‘ da oben steht ein neuer Stern:
Kannst du ihn sehen bei unserm Feuerwerk?“

Zugegeben, wir mussten nur einen möglichen Mittagsschlaf ausfallen lassen, um diese lila Wolken fotografieren zu können, der Pixelmacher und ich…

Der Sturm, der draußen tobte, war wirklich heftig und gleichzeitig kamen offenbar Föhnwinde von Süden über die Alpen. Ich bin nicht sicher, ob in gewissen Luftschichten Eiskristalle mitgerissen wurden, welche die Korona-Effekte machten oder ob schon Wassertröpfchen in den sturmzerfaserten Wolken ausreichten – jedenfalls leuchteten die Wolken fantastisch regenbogenfarben. Weiterlesen