Wasserspülung (Magic Monday „idyllisch“)

Bei Paleica wird’s diesmal idyllisch, und zwar auf norwegische Art. Norwegische Art find‘ ich gut und ich bleibe in dieser idyllischen Ecke der Welt. Dieses mehr oder weniger private Idyll liegt am Huldefossen.

Eigentlich seltsam, daß das Häuschen nicht auch ein Fenster nach hinten hat…

Advertisements

Satzspiegel-legeipsztaS (Magic Monday „gespiegelt“)

Christina hat uns in dieser Woche ein tolles Thema geliefert. Das schreit förmlich nach Überschwemmung. Der Sinne. Mit Wasser. Mit im See reflektierten Bäumen. Mit Eisflächen. Ich bin in mich gegangen und habe reflektiert und hatte meine zündende Idee, als ich Mandela auf dem Titelblatt sah. Ein Spiegel seiner Zeit. Ein Spiegel im Spiegel. Der sich spiegelt:

Und weil sich im Spiegel meiner Seele manchmal ein Eulenspiegel spiegelt, auch noch dieses Foto als Variante der vielen Seen im Park:
Weiterlesen

Janus lässt grüßen (Magic Monday „hell und freundlich“)

Paleicas Magic Monday Nr. 23 ließ mich diesmal schafsköpfig aus der Wäsche schauen. „Hell und freundlich“ sollte es sein… Arghs! Hell und freundlich sind 3-Zimmer-Wohnungen in guter Lage mit Dachterrasse… Draußen ist es dieser Tage bei uns morgens (wenn ich mit Maya aus dem Haus gehe) und spät nachmittags (wenn ich mir mit Maya noch einmal die Beine vertrete) so finster, daß ich dem Hund eigentlich eine orange Rundumleuchte auf den Kopf setzen müsste. Hell und freundlich erscheint mir gerade so lapidar… Und dann fiel mir dieses Foto aus Ulvik in Norwegen ein, mit der gusseisernen Frauenstatue, die in Norwegen in mehreren Städten auf Parkbänken sitzt und alles andere als hell und freundlich ist… Ich hatte mich zu ihr gesetzt und versucht ähnlich miesepetrig in die Landschaft zu schauen. Schwierig, wenn einem eigentlich der Schalk im Nacken sitzt.

Offenbar fühlte sich Madam neben mir unwohl… Mir kam jetzt der Gedanke sie hell und freundlich zu machen, was eine schwierige Angelegenheit war!
Weiterlesen

Nichts ist für immer (Magic Monday „endlich“)

Unendlichkeit existiert ausschließlich in der Mathematik. Unendlichkeit ist ein unmenschliches und ein unnatürliches Konzept. In der Natur findet alles ein Ende. Nicht, daß daraus nicht wieder ein Anfang erwachsen könnte… das schon! Vermutlich ist der November der richtige Monat, solche etwas schwermütigen Gedanken zu wälzen. Christina jedenfalls wurde vom Blues erwischt und hat uns daher dieses klassische Thema serviert. Eigentlich ein Passe partout, denn wie gesagt – endlich ist alles. Man muss nur aus dem Fenster schauen und sieht das Jahr enden und den Herbst:

Im Moment endet in der Natur sogar die Farbigkeit…

Weiterlesen

Der Übergang (Magic Monday „novembrig“)

Müsste es nicht vielleicht „novemberlich“ heißen? Egal – der November ist ja auch selbst weder „Fleisch noch Fisch“. Er dümpelt zwischen Herbst und Winter im Nebel vor sich hin, verschluckt Farben, drückt Stimmungen und verbreitet feuchte Kälte.

Ich hatte keine Lust den menschlichen Frust zu thematisieren und bin deshalb fast automatisch bei der Natur gelandet. Statt die verschiedenen Gesichter der Novemberlandschaften zu zeigen, möchte ich gerne diese Übergangsphase in einem einzigen Bild zeigen. Oder sind es doch mehrere?

Mummelt Euch gut ein, umgebt Euch mit Freunden und werdet nicht krank!

Bis zur nächsten Woche, wenn uns Paleica wieder ein neues Thema zuruft…

Singleleben (Magic Monday „einzeln“)

Vereinzelung ist in der Natur wirklich selten. Dort kommt immer alles üppig und in großer Vielfalt und Zahl vor. Die Verbildlichung von Paleicas Stichwort „einzeln“ könnte also etwas aus dem normalen Zusammenhang gerissenes oder etwas Seltenes und Besonderes oder etwas Skuriles zeigen. Schaun wir mal, ob Euch meine kleine „Sammlung“ gefällt…

Dieses Gabel-Sondermodell habe ich extra vorher noch schön geputzt…
Weiterlesen

Zwielicht (Magic Monday „düster & monochrom“)

Paleica hat in Ihrem Magic Monday in dieser Woche mit Ihrem zu „monochrom“ modifizierten Thema „düster“ quasi Halloween eingeläutet… Es ist nicht immer alles fröhlich auf der Welt und nicht alles bunt. Der Herbst leuchtet bunt voller Leben und doch sind seine Farben Kennzeichen des Verfalls. Das Besondere an den Menschen ist aber, daß sie sogar im Angesicht des Schreckens und des Verfalls Mut schöpfen und Kraft. Halloween wird gefeiert, weil der Mensch dem Dunkel und dem Tod ins Gesicht lachen möchte. Und ebenso wie aus dem dunklen, kalten Winter wieder der Frühling geboren wird, so können die Menschen in der Kälte zusammenrücken und sich wärmen, im Wissen, daß dunkle Zeiten nicht ewig wären. Dies ist ein uraltes Thema in der Natur selbst, in Sagen und Überlieferungen, der Literatur, im Zusammenleben der Menschen und im Wesen der Menschen selbst. Und in diesem Wissen bleibt letztlich der Blick der Menschen auf die Zukunft und das Leben gerichtet.


Weiterlesen

Herbst am Alpenrand (Magic Monday „farbenfroh“)

Diesmal konnte ich gar nicht anders, als dem Mainstream zu folgen und Herbstlaub zu fotografieren, als Paleica alias Christina zu einem „farbenfrohen“ post aufrief. Zu schön schien heute die Sonne und zu leuchtend waren die bunten Herbstfarben, um widerstehen zu können. Also habe ich mir Maya geschnappt und bin mit ihr am Bergwald spazieren gegangen – dort, wo man den schönen Blick auf den Alpenkamm hat.

So sind wir dann bei 20°, mit Blick auf ein traumhaftes Panorama (bzw. die Mäuse im Feld) flaniert…
Weiterlesen

Spiegelwelt (Magic Monday „oben“)

Der Magic Monday unter dem Motto „oben“ hat diesmal tatsächlich magische Züge. Denn manchmal sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen.

Und manchmal sind die realen Dinge des Lebens die magischsten…
Weiterlesen

Geschöpfe der Nacht (Magic Monday „kreativ“)

Christina, alias Paleica, hat diese Woche zur Woche der Kreativität gemacht! Cooles Thema, bietet doch die Fotografie einen wahren Tummelplatz für kreative Ideen! Im Übrigen hat es sich gut gefügt, daß Martin („Pixelmacher„) und ich an diesem Wochenende unter die Nachteulen gehen wollten und Nachtfotografie und Lichtmalerei ausprobieren wollten. Und dabei haben wir richtig Spaß gehabt:

Gru, der freundliche Gauner…

Nun gut – professionell kann man das noch nicht nennen, aber dafür haben wir uns prächtig amüsiert!

Weiterlesen