Driver’s licence

Heute gibt es nur einen Schnappschuss mit dem Handy zu sehen…

Gut, daß nur ich das gesehen habe und nicht die Polizei!

Maya hat nämlich den Führerschein noch gar nicht. Es fehlen Ihr noch zwei Autobahn-Stunden und die praktische Prüfung. Die Theorie war kein Problem für sie. Ihrer Meinung nach haben Hunde immer Vorfahrt und sie verstand sich gut mit der Prüferin.

Strandhund, wild und frei, yeah!

Wenn der Mensch den Urlaub, Strand, Wellen und Wetter genießt, dann tut das auch der Hund. Maya hatte die Freiheit unanhängig zu laufen, mit dem Wellenschaum zu toben, Möwen zu erschrecken, an allerhand Angeschwemmtem zu schnuppern, geworfene Kiesel zu jagen…mit drei Worten: glücklich zu sein!


Weiterlesen

Partnachklamm-Tänze

Es ist schon eine Weile her, daß wir zuletzt in der Partnach-Klamm waren. Ich habe mir vorgenommen in diesem Winter einmal hindurch zu gehen, wenn die Wasserfälle gefroren sind. Das muss man aber exakt abpassen, weil die Klamm durch Eisschlag recht gefährlich sein kann. Diese Bilder sind im Herbst vor einigen Jahren aufgenommen. Die Wasserfälle tanzten so schön, daß es jemanden anderen auch nicht mehr hielt…

An einer Stelle, wo die Partnach einen schmalen Strand ausgewaschen hat, gab es folgende Show zu sehen:
Weiterlesen

mfW…mit freundlichem Wuffen!

Ich habe Maya Eure Nachrichten weitergereicht und konnte nicht umhin, ihre zufriedene und glückliche Reaktion für Euch festzuhalten.

Sie hat mir versichert, 2 Hundeposts nacheinander seien notwendig. Sie müsse ja beweisen, daß beide Ohren noch dran sind. Seufz…welcher Mann kann sich schon der charmanten Bitte einer Frau entziehen…

Ohr ab

Nein, die Rede ist nicht von Picasso oder gar von van Gogh.

Maya war an dem Tag ganz schön platt, weil es für Hunde anstrengend ist, mit der Familie durch die Stadt zu bummeln. Immer bei Fuß latschen, kaum eigene Wege gehen dürfen oder eigene Entscheidungen treffen. Interessante Menschen dürfen auch nicht beschnuffelt werden und doofe Hunde nicht angeblafft, ebenso wie für nette Kollegen wenig Zeit ist. Das kostet Nerven. Da kann anschließend schon mal passieren, was einer Dame sonst nie geschieht. Sie knickt sich aus Versehen ein Pelzohrchen an der Wand ab.
Erzählt das bloß nicht weiter!

starke Freundschaft (Magic Monday „stark“)

Diesmal hat mir Paleicas Magic Monday Thema „stark“ Schwierigkeiten gemacht. Das Adjektiv kann man mit etwas gutem Willen auf Vieles zuschneiden – in der Umgangssprache ist ja heute alles stark; aber passend zum Thema wollte ich eine starke Verbindung. Was fällt mir denn ein zum Thema Stärke? Körperliche Stärke. Starke Bindungen, Freundschaft. Charakterliche Stärke. Motoren…aber wir sind hier ja nicht auf der Essener Autoshow. Als ich dann so durch mein Archiv pirschte, fiel mir ein Foto in die Hände, was mir zu diesem Thema sofort gut gefiel:

Maya auf meinem ArmDie Geschichte hinter dem Bild:

Vor 3 Jahren haben wir eine lange Wanderung im Roussillon entlang und durch ein Flusstal mit Wassergumpen gemacht. Den ganzen Tag auf rauhen Wegen gehen, von Fels zu Fels springen, durch Wasser mit kiesigem Grund waten – das hat Maya so wunde Pfoten gemacht, daß sie gegen Nachmittag vor Schmerzen nicht mehr gehen konnte. Sie humpelte so stark, daß es nicht zum Anschauen war! Und was tut ein guter Rudelführer und Freund dann, na? Er trägt die Kumpeline auf den letzten beiden Kilometern. Ich kann Euch sagen… 16 Kilo Hund vor der Brust können ganz schön schwer werden! Da musste ich stark sein! So etwas geht nur bei starken Bindungen! Aber ich weiß ja – auch Maya würde im Rahmen ihrer Möglichkeiten jederzeit ihr Letztes für mich geben. Und sagt mal selbst: Ist dieses fette Grinsen nicht sowieso Belohnung genug?