merkwürdige Mutation!

Und heute wieder mal ein kleines Rätsel!

Welche der folgenden Blumen existiert in Realität nicht, sondern ist eine Photoshop-Mutation?

Die Auflösung findet Ihr jetzt als letztes Foto. Es zeigt den Ursprung der „Mutation“.

Weiterlesen

Advertisements

In the summertime…

…when the weather is high…

Während man in der sommerlich flirrenden Hitze durch die Felder und Wiesen streift und überall riecht es nach Wärme, Getreide und Blumen, lohnt es sich, manchmal etwas zu verweilen und ganz genau hin zu schauen.

Mohn im Weizen

Weiterlesen

3 Nüsse für Ogerputtel

Es scheint um sich zu greifen! Wer in letzter Zeit mal bei GWFBW auf den Blog geschaut hat, der weiß: Schuhe verlieren liegt voll im Trend!

Nun könnte man ja denken „Jaaa – Schuhe irgendwo hinstellen und fotografieren das kann jede/r!“ Dann schaut Euch die Treter doch bitte mal an:

Ogerschuhe_HDRIst DAS etwa mein Stil?

Hab‘ ich da irgendwo ein Ja gehört? Martin – Du kriegst Ärger! 😉 NEIN – natürlich nicht! Ausserdem sind die Teile Größe 39. Tragen Mädchen oder Frauen so etwas? Um größer zu wirken? Da gab’s früher mal so Werbung in der ADAC-Zeitschrift: „10 cm größer in 5 Sekunden!“ Ich hab‘ mich immer scheckig gelacht! Nach der „Vergrößerung“ wäre ich deutlich über 2 m und passte dann durch keine Tür mehr… Umgekehrt wär‘ das weniger einfach und vermutlich schmerzhaft.

Aber was wollte ich eigentlich sagen? Richtig! Solche Schuhe trägt doch kein Mensch! Das sind vermutlich Ogerschuhe! Oder von einem Waldschrat. Einer Ogerin oder einer Waldschratin, wegen der kleinen Größe! Es war übrigens nur einer…der Rechte glaub‘ ich. Peinlicher Weise lag in der Nähe auch noch eine Unterhose. Mit Blümchen. Es wäre also möglich, daß in der vorletzten Woche, während der großen Hitze (haha!), eine junge Ogerin erst von Ihren Hormonen und dann von einem männlichen Pendant überwältigt wurde und…den Rest möchte ich mir nicht vorstellen. Wer solche Schuhe trägt…oder habe ich da Vorurteile? Ich bin als Mann natürlich kein Schuhexperte. Männer tragen Schuhe. Aber nur, weil sie Füße haben und gewissen gesellschaftlichen Konventionen unterliegen.

Wie dem auch sei – es scheint in Mode zu sein, Schuhe zu vergessen! Das ist vielleicht ein neuer Seitentrend der Schuh-Bäume. Habt Ihr davon gehört? Überall auf der Welt gibt es Schuhbäume wie diesen. (Link zum Schuhbaum) Nun ist dieser verlassene Schuh natürlich nicht halb so mystisch wie die legendären blauen Pumps. Aber, wenn Ihr eine Ogerin auf einem Bein herumhüpfen seht, dann „weisse Bescheid Schätzelein“!

Ich hatte übrigens kurzzeitig überlegt den Schuh den Fluten der Isar zu übergeben – ein kleiner Tritt hätte gereicht. Mir hätte die Vorstellung gefallen, daß er irgendwann in Rumänien durch das Donaudelta ins schwarze Meer dümpelt. Leider würde der Treter wohl nicht schwimmen – das Ding ist genau so schwer wie er aussieht… Und ein versenkter Ogerschuh würde nur die Huchen erschrecken. Nicht, daß ich verhaftet würde, wegen Ausrottung seltener Arten…

Der Mensch und die Menschheit

Gestern wurde der Präsident der USA, Barack Obama, groß in den deutschen Medien gezeigt. Nachdem er kürzlich in Berlin zwar viele Menschen auf die Strasse gelockt, aber nach seiner Rede in deren Gesichtern häufig Ratlosigkeit und viele Fragezeichen hinterlassen hatte, durfte er wohl heute noch etwas Marketing betreiben. Obama möchte die USA jetzt zum Vorreiter in Sachen Klimaschutz machen. Der Mann hat wirklich Humor! Und zwar einen ziemlich schwarzen…und das hat gar nichts mit seiner Hautfarbe zu tun!

Hat Merkel ihn etwa aus irgendeinem Dornröschenschlaf geküsst? Da wäre natürlich fast  jeder sofort hellwach und würde nach Jod und heißem Wasser schreien. Aber dafür sah er zu gut gelaunt aus…

Aber was ficht den Mann plötzlich an? Seit der Kyoto-Konferenz 1997, in dem erstmals weltweit geringere Klimagas-Ausstöße verbindlich festgelegt werden sollten, wehrte sich die USA mit Händen und Füßen gegen einen Beitritt zum Protokoll. Die Wirtschaft der USA sei wichtiger, als sich einer möglichen Vernichtung unserer Umwelt entgegenzustellen. Das tangiert ja auch einen gestandenen Amerikaner nicht.

Heute, 6 Jahre später – und nach Ansicht mancher Experten bereits zu spät – schwenken die Amerikaner auf einen anderen Kurs. Und sie wollen gleich die Anführer sein in diesem „Spiel“. Bin ich der Einzige, der sich verarscht vorkommt?

Durchdringung

Weiterlesen

Seemannsgarn

Als gebürtiger Hamburger mit einer gehörigen Portion Salzwasser im Blut, lag es vielleicht nahe, daß es mir hin und wieder Spaß machen würde, Schiffs-Funktionsmodelle zu bauen. Das kostet viel Zeit, so daß es nicht viele Schiffe geworden sind, die auf meiner Helling das Licht der Welt erblickt haben. Das Modell der „Hamburg“ des größten jemals in Hamburg gebauten Schleppers, lag mir dabei am meisten am Herzen. Sie wurde von der Reederei Petersen & Alpers bei der Werft Johann Alkers in Auftrag gegeben und war 1971 mit einem Pfahlzug von rund 60 Tonnen einer der stärksten Hochseeschlepper weltweit (Werftfoto von 1971).

Hamburg_seite2_klein

Die Länge des Modells im Maßstab 1:50 beträgt ca. 1,06 m.

Weiterlesen

Dämmerung über Sjusjøen

Dieses Panorama-Foto habe ich 2007 in der Hochmoorlandschaft oberhalb Lillehammers aufgenommen. In Sjusjøen hat 1994 ein Teil der olympischen Winterspiele stattgefunden. Die Landschaft dort ist zwar eher karg, aber dennoch sehr schön. Kein Zweifel: Hier wohnen die norwegischen Trolle – vermutlich stehen sie in der Abenddämmerung gerade auf. Bitte klickt auf das Foto, um es groß zu öffnen und die volle Wirkung genießen zu können:

Panorama Sonnenuntergang Sjusjoen

Vorwurfsvoller Blick

Bilde ich mir das nur ein, oder sind Maya und ich von diesem Jungbullen mit einem sehr vorwurfsvollen Blick bedacht worden?

Vielleicht ist er sogar ein bisschen sauer? Dabei habe ich ihm gar nichts getan. Außer ihn fotografiert. Vielleicht hält er sich ja nicht für fotogen… Vielleicht hat er ja gehört, daß ich ein bisschen über ihn gelacht habe… Irgendwie sah er so aus, als trüge er einen Vokuhila. Ich stellte mir vor, wenn er sich umdrehen würde, hätte er am Hinterkopf so eine zottelige Matte wie Rod Stewart in seinen Jungen Jahren. Ich habe ihm – ganz unwillkürlich – sogar „I am sailing“ vorgesungen… Mhm – wenn ich’s genau überlege, weiß ich jetzt doch, warum er so schaut!

Jahreszeitenbaum im Sommer

Maya und ich haben heute wieder unseren Baum besucht, den ich quer durch das Jahr dokumentiere. Die Linde hat jetzt ein dichtes, schattiges Blätterdach und hat Fruchtstände… und Besuch hat sie auch bekommen:

Für alle, die alle bisherigen Fotos der Linde noch einmal in der Reihenfolge der Jahreszeiten sehen möchten, ist hier noch einmal der Link auf die aktualisierte Seite.

Die neue Oper von Oslo

Die neu gebaute Oper in Oslo ist eines der Gebäude mit der schönsten und interessantesten modernen Architektur, die ich kenne. Sie liegt direkt am Hafen und bietet auch einen guten Blick auf die Innenstadt. Die Anzahl der verschiedenen Perspektiven dieses Gebäudes ist unglaublich. Mal stürzen die Linien, mal sind sie klar und gerade. Verspiegelte Flächen wetteifern mit Aluminiumoberflächen und gläsernen Durchblicken. Fantastisch!

Oper2Wer sich darauf einlassen mag; hier kommen noch mehr als 10 weitere Fotos von Aussen und Innen:
Weiterlesen